Wer ist der Schachlehrer?

Mein Name ist Jürgen Delitzsch, aktuell 2. Abteilungsleiter, Mannschaftsführer und Oberliga-Spieler beim TSV Bindlach Aktionär.

Mein Leitspruch: „In der Ruhe liegt die Kraft!“ (Konfuzius)

Schach spiele ich seit meiner Kindheit und ab dem 12. Lebensjahr im Verein. Bereits während meiner Studienzeit habe ich mich in der Schachabteilung der Bayreuther Turnerschaft als Jugendtrainer engagiert. Nach meinem Vereinswechsel zum TSV Bindlach Aktionär absolvierte ich 1991 erfolgreich die Ausbildung zum Übungsleiter Schach und erwarb damit die Lizenz DOSB-Trainer C Leistungssport. Als Jugendtrainer betreute ich den folgenden dreißig Jahren zahlreiche oberfränkische und bayerische Nachwuchstalente.

Im Jahr 2005 erwarb ich das Schulschachpatent der Deutschen Schachjugend. Anschließend erweiterte ich durch den Aufbau und Leitung von Schulschach-AGs an allen Bayreuther Grundschulen meinen Tätigkeitsbereich. Später folgte das Angebot des Wahlunterrichts „Schach“ an drei Gymnasien. Aufgrund des sich daraus ergebenden erheblichen zeitlichen Engagements, entschied ich mich im Oktober 2009 mein Hobby zum Beruf zu machen! Als freiberuflicher Schachlehrer und Trainer bin ich seitdem selbstständig tätig.
Konfuzius sagt: „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“
Meine Zielsetzung ist es, bei Kindern und Jugendlichen, unabhängig von ihrer Herkunft und Nationalität, das Interesse am Schachspiel zu wecken!
Dabei sehe ich Schulschach sowohl als ein Mittel zur Integration von Migrantenkindern in die deutsche Gesellschaft als auch zur Talentsichtung. Mit der Integration der Familien in den Verein besteht dann die Möglichkeit zur leistungsorientierten Talentförderung.

41. Oberfränkische Schulschachmeisterschaft

Jedes Jahr im Dezember treffen sich hunderte von Schülern, um in ihren Wettkampfklassen den Oberfränkischen Meister auszuspielen. Vor Jahren fanden diese Meisterschaften rotierend an verschiedenen Schulen Oberfrankens statt. Seit 9 Jahren haben sich die Verantwortlichen und die Schulschach-AGs auf den Spielort Bindlach geeinigt. Die Bindlacher Bärenhalle bot auch heuer traumhafte Spielbedingungen für die ca. 250 Spielerinnen und Spieler sowie ihre Trainer, Lehrer und Begleitpersonen.
Pünktlich 10 Uhr wurden die Meisterschaften durch den Schirmherren der Veranstaltung Landrat Herrmann Hübner eröffnet.
Das ca. 30 Mann starke Organisationsteam der Schachabteilung des TSV Bindlach Aktionär (bestehend aus den zahlreichen Eltern der Bindlacher Schachjugend und den Schiedsrichtern Glock, Krauß, Mühlnikel, Droll, Leuchsenring, Emminger, Modlinger und Bergmann absolvierte diese Herausforderung bestens und bot allen Teilnehmern ein gelungenes, harmonisches Turnier. Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Schulschachreferent Wolfgang Siegert und Klaus Steffan. Insgesamt spielten die kleinen Strategen 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler. Die höheren Wertungsklassen wurden aus Mangel an Mannschaften teilweise zusammengelegt. Insgesamt wurden 7 offizielle Titel ausgespielt. Die Sieger qualifizierten sich für die Bayerischen Meisterschaften, die nächstes Jahr im März stattfinden.

Übrigens, wie auch die letzten Jahre stellte die meisten Teams die Grundschule Bindlach. Der Kampf um den begehrten Titel war hochinteressant, denn es zeichnete sich ein Kopf an Kopf Rennen der Schulen in den einzelnen Wertungsklassen ab.
Nach einem anstrengenden Turniertag war es in Bindlach wie anderswo auch: Am Schluss setzt sich immer die Klasse durch. So waren die Gruppensieger teilweise altbekannte Gesichter, die häufig schon in den Vorjahren – wenn auch da noch eine Altersklasse tiefer – für Furore gesorgt hatten.
Bei der Siegerehrung, die der Oberfränkische Schulschachreferent Wolfgang Siegert vornahm, wurden die ersten drei jeder Gruppe mit Pokalen und Urkunden belohnt. Jeder der 250 Kinder bekam „seine eigene Medaille“.
Großer Dank gilt auch an die zahlreichen Sponsoren, die solch große Veranstaltung erst möglich gemacht haben.
Hervorheben muss man die vielen Bindlacher Schacheltern, die beim Aufbau und bei der gastronomischen Betreuung „alles gaben“.
Schließlich tut jeder Schachverein alles, damit die Kinder von seinem Turnier mit zufriedenem Lachen heimfahren…., Alle waren sich einig, 2020 sieht man sich wieder, wenn es wieder heißt, „Die Schulschachbretter sind frei“ in der Bindlacher Bärenhalle!

Zu den Endtabellen…

WK Grundschule
WK 2 und 3
WK 4
WK Realschule

Hier der Link zu den Bildern